Erfahrungen aus Beratungsprojekten 

Ein Ausschnitt:

Optimierung/Standardisierung der Arbeitsabläufe zwischen Insolvenzverwaltung/ Insolvenzschuldner(in) bei Insolvenzverfahren größerer Unternehmen

Namhafte Insolvenzverwalterkanzlei mit mehr als 7o Mitarbeitern an 6 Standorten, die von zahlreichen Insolvenzgerichten beauftragt wird. Konzeption und Durchführung von Workshops mit Berufsträgern und Mitarbeitern aus verschiedenen Fachbereichen mit der Zielsetzung, die komplexen und unter erheblichem Zeitdruck stehenden Arbeitsabläufe zwischen Insolvenzverwaltung, Unternehmen und extern Beteiligten in Hinblick auf Bearbeitungszeiten u. Kosten zu optimieren (z.B. Nutzung technischer Möglichkeiten, Vermeidung von Doppelaufwand, Beseitigung von Schnittstellenproblemen usw.). Entwicklung und Dokumentation leicht übertragbarer Standards.

Solvency II, MaRisk VA, VAG und BaFin - Vorbereitung auf steigende gesetzliche Anforderungen an die Versicherungswirtschaft

Marktführendes Maklerunternehmen und im Bereich von Transportversicherungen international tätiger Assekuradeur. Zahlreiche Tochterfirmen und Niederlassungen. Aufnahme und detaillierte Dokumentation von >30 abrechnungsrelevanten Teilprozessen (finanztechnisches Zusammenwirken bei Inkasso/Schadensabwicklung zwischen Fachabteilungen und Abrechnung des Unternehmens sowie den Versicherungsunternehmen, Maklern/Vermittlern und Versicherungsnehmern), Analyse in Hinblick auf Wirtschaftlichkeit und Sicherheit, Ermittlung von Schwachstellen/Optimierungspotenzialen. Erarbeitung einer Dokumentation und Präsentation zum Nachweis der Einhaltung gesetzlicher Anforderungen gegenüber den von der BaFin beaufsichtigten Versicherungsunternehmen.

Analyse und Neugestaltung der Einkaufsprozesse, Lieferantenmanagement

Marktführendes Unternehmen aus den Bereichen Logistik, Intra-Logistik, Fördertechnik und Dienstleistung. Rd. 500 Mitarbeiter, Umsatz rd. 150 Mio., Bilanzsumme rd. 54 Mio., mehrere Firmen und Standorte, Hersteller-ungebundenes Netto-EK-Volumen rd. 45,0 Mio.

Analyse und Dokumentation des sehr heterogenen Ist-Zustandes durch ABC-, XYZ-Analysen und Darstellung der Prozesse. Entwicklung einer Soll-Struktur, Definition von Materialgruppen und Verantwortlichkeiten. Erarbeitung von quantitativen und qualitativen Zielsetzungen. Implementierung der neugeschaffenen Funktion "Strategischer Einkauf" und intensives Coaching des Funktionsinhabers. Kurzfristig zu erwartendes Optimierungspotenzial > 1,0 Mio..

Liquiditätsoptimierung zur Einhaltung von Banken-Covenants

Marktführendes Unternehmen aus den Bereichen Logistik, Intra-Logistik, Fördertechnik und Dienstleistung. Rd. 500 Mitarbeiter, Umsatz rd. 150 Mio., Bilanzsumme rd. 54 Mio., mehrere Firmen und Standorte.

Erhöhung der EK-Quote durch optimierten Forderungseinzug, Bestandsabbau, Umschichtung in Leasing und weitere prozessorientierte (ergebnisneutrale) Maßnahmen zur Reduzierung der Kapitalbindung. Bilanzverkürzung im guten siebenstelligen Bereich. Covenants eingehalten. Rating optimiert und weitere Finanzierung gesichert.

Prozess– und Prozesskostenanalyse

aller kaufmännischen Abläufe für eine Unternehmensgruppe von 5 Firmen aus dem Bereich der Intra-Logistik und Fördertechnik, ca. 430 Mitarbeiter, Umsatz rd. 115 Mio..
Dokumentation des Ist-Zustandes in Prozesslandkarten, Ermittlung der Kostentreiber und Potenziale, Design und Umsetzung der Soll-Prozesse, Coaching der Mitarbeiter.

Kurzfristig realisierte Kostensenkung von >300 Tsd., Beseitigung von Schnittstellenproblemen und Redundanzen, Verbesserung der internen Kommunikation, deutliche Beschleunigung der Prozesse.

Liquiditätsplanung und Finanzkommunikation

für eine Unternehmensgruppe von 5 Firmen aus dem Bereich der Intra-Logistik und Fördertechnik, ca. 430 Mitarbeiter, Umsatz rd. 115 Mio..

Analyse aller Finanzströme auf Tagesbasis und Dokumentation der Optimierungspotenziale. Entwicklung eines integrierten Tools zur vorwärts rollierenden Liquiditätsplanung auf Monats- und Tagesbasis. Aufbau und Implementierung eines monatlichen Reporting zur Finanzkommunikation gegenüber Banken. Umsetzungsbegleitung und Coaching.

Konzentration der Finanzströme, Beseitigung von Wertstellungsverlusten, Optimierung der Inter-Company-Bewegungen und aller Finanzdispositionen auf Tagesebene. Verbesserung des Rating.

Businessplan-Entwicklung

in Form eines komplexen Simulations-Tools im Bereich des internationalen Baumwoll– und Rohstoffhandels. Neugründung aus einem Insolvenzverfahren heraus. Aufbau der warenwirtschaftlichen Planung für ca. 40 Provenienzen auf Monatsbasis und einen Planungshorizont von 5 Jahren; Ableitung der entsprechenden Kosten-, GuV- und Bilanzplanungen bis hin zur integrierten Liquiditätsplanung. Gestaltung des entsprechenden Berichtswesens zur Darstellung von Ist-Entwicklung, Abweichungen und Forecast. Umsetzungsbegleitung und Coaching.

Quick-Check

für eine Firmengruppe aus dem Bereich Transport und Logistik, ca. 15 Mitarbeiter, Umsatz rd. 8,0 Mio..

Bewertung der betriebswirtschaftlichen/finanztechnischen Ausgangslage im desorganisierten Umfeld einer akuten Krisensituation. Systematisierung der wesentlichen Geschäftsdaten, gesellschaftsrechtlichen Verhältnisse, Verträgen mit Kunden und Lieferanten sowie Vereinbarungen mit Kapitalgebern. Berichtserstellung und Handlungsempfehlung.

Fachliche Entwicklung von Sanierungskonzepten

im Rahmen außergerichtlicher Restrukturierungs- und Sanierungsanstrengungen, Insolvenzplanverfahren und Insolvenzverfahren.
Intensive Zusammenarbeit mit Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern, Wirtschaftsrechts- und Arbeitsrechtsjuristen in bilanziellen, steuerrechtlichen- und gesellschaftsrechtlichen Fragen. Kommunikation mit Banken, Kreditversicherern, Tarifpartnern, Lieferanten und Kunden zur Umsetzung der erarbeiteten Maßnahmen.